Die Bürgschaft

Die Bürgschaft

Der Kampf mit dem Drachen
Mit Illustrationen David von Bassewitz und Bettine Rosenberger



Autor: Friedrich Schiller
Sprecher: Hans Karl Schmidt
Anzahl der CD: 1
Laufzeit: ca. 35 Min.
Verlag: Der Hörbild Verlag – 2009
Preis: ab ca. 11 €


Zum Ende des Schillerjahres 2009 wartet der Hörbildverlag mit einem besonderen Bonbon für Schillerfreunde und solche, die es werden wollen, auf. Die beiden Balladen „Die Bürgschaft“ und „Der Kampf mit dem Drachen“ – die einer breiten Hörerschaft noch aus Schülertagen bekannt sein dürfte, die andere etwas weniger populär - werden zusammen auf einem liebevoll gestalteten Hörbuch präsentiert, das das Medium der CD auf ganz besondere Weise nutzt.

Zum Inhalt soll hier nur wenig gesagt werden; beide Balladen behandeln die klassischen Fragen von Tugend und Wahrhaftigkeit, Demut und Gehorsam.

Besonderen Augenmerk aber soll der Gestaltung dieses Hörbilderbuches gelten. Der Verlag nutzt die vielfältigen Möglichkeiten dieses technischen Mediums in ganz besonderer Weise: Um neben den Ohren auch die Augen anzusprechen und das Hörbuch zu einem wahrhaft sinnlichen Erlebnis zu machen, hat man die Möglichkeit, begleitend zum gesprochenen Text der Erzählhandlung auf dem PC-Bildschirm in Bildern zu folgen, die jede Szene veranschaulichen. Während „Die Bürgschaft“ mit liebevoll, detailreich gestalteten Werken von Bettine Rosenberger untermalt werden, die sich sicherlich an ein eher jüngeres (Schüler-)Publikum richten, hat David von Bassewitz die dramatischen Szenen des Kampfes mit dem Drachen mit expressivem Strich in Tusche festgehalten, reflektiert und kommentiert.

Hans-Karl Schmidt liest die Balladen mit ruhiger Stimme und sicherer Intonation.

Ein schönes, wenn auch mit gut 30 Minuten sehr kurzes Hörbuch, das insbesondere dazu angetan ist, eine jüngere Leserschaft wieder an die Ballade heranzuführen. Die besonders aufwändige Gestaltung des Hörbuches, die leider in dem schlichten Acrylglascover keinen Niederschlag gefunden hat, rechtfertigt auch den für 30 Minuten relativ hohen Preis von 11 EUR.

Christian Stotz