Der alte Mann und das Meer

Der alte Mann und das Meer

Autor: Ernest Hemingway
Sprecher: Rolf Boysen
Anzahl der CD: 3
Laufzeit: 186 Min.
Verlag: Litraton – 1998
Preis: ab ca. 20 €


"Er war ein alter Mann, der allein in einem kleinen Boot im Golfstrom fischte, und er war jetzt vierundachtzig Tage hintereinander hinausgefahren, ohne einen Fisch zu fangen. In den ersten vierzig Tagen hatte er den Jungen bei sich gehabt. Aber nach vierzig fischlosen Tagen hatten die Eltern des Jungen ihm gesagt, dass der alte Mann nun für immer "salao" sei..."
 
Um diesen Umstand zu beenden, fährt der alte Fischer Santiago besonders weit aufs Meer hinaus.
Und das Glück scheint ihm tatsächlich hold zu sein, als ein riesiger Marlin anbeißt. Durch die Angelleine ist nun ihr Schicksal miteinander verbunden
Zwei Tage lang kämpft der alte Mann mit dem gewaltigen Fisch, den er respektiert und achtet, auch wenn der Kampf ihn an die Grenze seiner Leistungsfähigkeit und an den Rand des eigenen Todes bringt.
 
"Du tötest mich Fisch, dachte der alte Mann. Aber dazu bist du berechtigt. Niemals hab ich etwas Größeres und Schöneres oder Ruhigeres oder Edleres gesehen als dich, Bruder. Komm nur und töte mich. Mir ist es gleich, wer wen tötet."
 
Letztendlich bleibt Santiago Sieger in diesem Kampf. Doch kann er den riesenhaften Fisch nicht an Bord nehmen und so bindet er ihn mit einer Leine an die Seite des Bootes an. Doch auf der Heimfahrt sieht er sich neuen Gegnern gegenüber. Unzählige Haie beginnen das Boot zu umkreisen...

*     *     *     *     *
 
Ernest Hemmingways Erzählkunst erreichte mit der Novelle "Der alte Mann und das Meer" ihren Höhepunkt und brachte ihm den Pulitzerpreis ein. Mehrfach wurde die Geschichte des alten Mannes verfilmt. Am bekanntesten ist wohl die Verfilmung, mit Spencer Tracy in der Hauptrolle, aus dem Jahr 1958. Diese wurde ebenso wie die Romanvorlage ein Klassiker, trotz der Schwierigkeit die Parabel der menschlichen Existenz und ihres Kampfes mit den Kräften der Natur, auch der Vorlage entsprechend in Szene setzen zu können.

Dies gelingt hingegen in dieser Lesung dem Sprecher Rolf Boysen mühelos. Vom ersten Augenblick an ist der Hörer gefesselt und wird emotional an der Geschichte teilnehmen. Dem Hörer wird hier das Gefühl vermittelt dem alten Mann selbst zu lauschen und dabei hat er doch noch auch den Raum sich eigenen philosophischen Gedanken und Erkenntnissen hingeben zu können.
Eine großartige Geschichte und ein rundum gelungenes Hörbuch, dass sich nicht umsonst so lange auf dem Markt hält.
 
Dennis Schmidtke